Sido und Bushido als Fischwilderer erkannt.

07.01.2012 um 14:49

Um sich einen Weihnachtskarpfen zu fangen, haben Sido und Bushido im vergangenen Jahr im Tegeler See ihr Glück versucht. Mit dabei war ein Reporter des Spiegel-online. Während des Interviews kam heraus, dass die Beiden nicht mal einen Fischereischein haben. Man rühmte sich eher, dass schon in Thailand, auf den Bahamas, Malediven und Seychellen geangelt wurde. Coole Sache. The big One war eine Dorade mit 35kg. Da nun aber Bushido und Sido nicht die geringste Ahnung vom angeln auf Karpfen haben, hat der Reporter des SpiegelOnline einen Karpfen mit an´s Wasser gebracht. Die Szene lacht 😉

tight lines

kp

Beiträge, die Dich interessieren könnten...

  • ups, nichts gefunden! Nutz die Suchfunktion!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · Kommentare per RSS-Feed verfolgen

  1. Allround Angler
    am 20. Januar 2016 um 19:03 Uhr
    1

    Die Geschichte stimmt wirklich? Würde ja zu den Beiden passen…Naja auf nem Boot mit Guide und Helfern bekommt jeder irgendwie nen Fisch rausgezogen. Selbst schon gesehen und erlebt. Aber sich selbst ein Gewässer und Angelstelle aussuchen, Gerät und Futter vorzubereiten und dann ein paar Tage zua warten ist dann schon eine andere Geschichte 😉

  2. karpfenpapst
    am 28. Januar 2016 um 19:52 Uhr
    2

    Da gebe ich Dir recht 😉

Schreibe einen Kommentar