Das Leben als Guide!

05.04.2008 um 17:54

Ihr werdet euch fragen, was wohl mit dem Karpfenpapst ist. Warum schreibt der nichts mehr. Macht so große Sprüche und nun kommt nix mehr. Dazu muss ich euch sagen, daß ich heute einer der glücklichsten Menschen aus Porto Viro bin. ICH HABE EIN INTERNETCAFÈ GEFUNDEN. Im Wallerclub.de hab ich leider keine Möglichkeit auf´s Net zuzugreifen. Und mein Laptop ist auch noch unterwegs zu mir. Ich kann euch also sagen, daß ihr in Zukunft wieder öfter von mir lesen werdet. Vielleicht kommentiert ja auch mal der Eine oder Andere……

Schritte harschen über Kies. Ich verlasse das Haupthaus vom Wallerclub.de. Hab grad „Bis daß der Tot uns scheidet“ gesehen und bin jetzt auf dem Weg in mein neues Domizil.

Bis vor Kurzem habe ich nämlich Nr.5 im Haupthaus bewohnt. Jetzt bin ich allerdings recht froh, daß ich Heikos ehemalige Behausung beziehen konnte, weil die Straße doch etwas nervig gewesen ist. Man konnte nur recht schwer einschlafen. Auch die Glocken von Porto Viro sind von hier hinten aus nicht so zu hören wie aus Nr.5. Ich schließe die Tür auf und mir weht ein Duft von Belachan entgegen. Hatte doch den Block zu einer homogenen Masse verarbeitet um einen gebrauchsfähigen Dip zu erhalten. Diesbezüglich aber später mehr, da ich es erst testen muss.

Morgens um acht ist für mich die Nacht vorbei und es geht rüber zum Frühstücken. Nach ein wenig Frühstücksfernsehn, gehts dann derzeit meistens zum Hafen um die Boote auszuschöpfen. Es regnet nämlich derzeit für italienische Verhältnisse recht häufig. Ich werd mir wohl das Boot Nr.3 zu meinem Boot umbauen, es hatt mehr Stauraum und ist wegen der kleineren Motorisierung sparsamer im Verbrauch und dazu noch schneller auf dem Wasser unterwegs. Auch kann man als Carphunter durch die längsgerichtetet Trittfläche drin schlafen und muss nicht immer an Land gehen. Ich freu mich auf die Möglickeiten, die sich mir dadurch ergeben. So werde ich im Sommer eine Stelle befischen, die sich mitten im Po befindet, dort geht eine weite Strecke von 2m direkt auf fast 10m runter, wenn dass nicht intressant ist.

Gegen zwei gibts dann meitens was zum Mittag und danach gehts dann raus zum Erkunden oder ich drifte ein wenig vor mich hin. Ich sag euch bescheid, wenn ich mal wallermässig nen nenneswerten Erfolg zu verzeichnen habe.

Spektakulär war noch das zu Wasser lassen des großen Bootes. Ein auf 30t zugelassener Kran im Hafen, der des Nachts übrigens sehr romantisch beleuchtet ist, hiefte unser Highend Boot ins Wasser und ich könnte mich ärgern, dass ich in dem Moment die Kamera nicht dabei hatte. Es sah schon witzig aus, like David vs. Goliath. Aber es sieht sehr schick aus unser schneller Flitzer. 45ps treiben das 7m Boot, das mit Tarnfarben geschmückt ist recht schittet über´s Wasser und man muss schon auf die Mütze aufpassen. Das eingebaute Echolot verhilft uns zu klaren Sicht unter Wasser und man sieht die Waller mit dem Köder auf einer Linie, oder auch nicht. Einige werden wissen wie ich es meine. Als vorteilhaft ist vielleicht noch zu erwähnen, daß das gute Stück selbst lenzt. Spart mir also Arbeit. Grins!

Am Samstag kommen Gäste, die das Boot haben wollen und ich freu mich drauf, weil die Hunter nen Kombifischen haben wollen. Das heißt für mich, ich lass mein Tackle mit draußen und kann meine Aufgaben trotzdem erledigen.Mal sehen, ob ich den neuen PB noch toppen kann, die Boilies sind auf jeden Fall schon am wirken.

Beiträge, die Dich interessieren könnten...

  • ups, nichts gefunden! Nutz die Suchfunktion!

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · Kommentare per RSS-Feed verfolgen

  1. "Waage"
    am 1. Mai 2008 um 14:20 Uhr
    1

    Hi Mario !

    Nun bist Du ja schon einige Zeit am Po im Camp.
    Hoffe du hast Dich gut eingelebt.
    Bin in der vorletzten Juliwoche bei Euch im Camp.
    Eigentlich auf Waller, aber vielleicht machen wir auch mal ne Nacht auf Carp´s. zusammen.
    Bis dann, „Waage“

  2. KarpfenPapst
    am 9. Mai 2008 um 13:10 Uhr
    2

    hi Waage….das Karpfenfischen am Po in Porto Viro wird mir etwas fehlen, aber so richtig bin ich als Guide auch nicht dazu gekommen…den Job hab ich übrigens gekündigt, weil´s nicht gepsst hat…

    Gruß Mario

  3. Pingback von Carpmeeting Braunfels 2009-ich war dabei! - KarpfenPapst
    am 24. November 2009 um 13:15 Uhr
    3

    […] hatten uns kennengelernt, als ich in 2008 den Posten des Guide im Wallerclub in Porto Viro bekleidete. Waren schöne Zeiten damals mit den Bulliden ….Träum…Na […]

  4. Pingback von World Carp Classic – Madine wir kommen | KarpfenPapst
    am 2. September 2011 um 20:37 Uhr
    4

    […] Steinbeisser Menne – zu agieren. Ich war sofort begeistert. Nachdem ich auch schon den Job als Guide im walleclub.de inne hatte, sollte es also nun zur Weltmeisterschaft des Karpfenangelns (WCC -World Carp Classic) gehen[…]

  5. helmut
    am 9. Februar 2013 um 10:18 Uhr
    5

    ich kenne Porto Viro seit 10 Jahren, du bist ja nicht mehr im Club. Fischt du noch im Po ?

Schreibe einen Kommentar